Vielen Dank!

Die Gründung der Bürgerinitiative Waldkraiburg: „Stadt im Grünen?“ am Samstag war für uns nicht nur anstrengend, weil vieles vorher von uns aufzuarbeiten war, sondern auch sehr befreiend als die Fragen der Zuhörer kamen. Wir waren wirklich froh als der Saal voll war, weil wir uns immer gefragt haben, vertreten wir eine allgemeine Meinung oder nur unser Hirngespinst?

Das Interesse war groß und auch die Ängste wie es mit Waldkraiburg weiter geht. Werden wir Platz für junge Familien haben oder nur noch für Bauträger die gute Geschäfte machen wollen?

Selbst ein paar Tage danach bekommen wir unglaublich positive Rückmeldungen in denen zu erkennen ist, dass sich viele Waldkraiburgerinnen und Waldkraiburger nicht mehr verstanden fühlen.

Danke dafür!

Wie groß soll Waldkraiburg werden und hat die einzelne Bürgerin oder der Bürger noch Platz darin?

Werden wir genug Freiraum und Luft haben wenn der letzte Baum gefallen ist?

Warum will die Stadt das Industriegebiet noch näher an die Wohnbebauung bringen und wo sind die Grenzen?

Wir hatten viele kritische Fragesteller und wir hatten Unterstützer mit denen wir nicht gerechnet hatten.

Wir wissen um das kontroverse Thema und wir hoffen auf die Firmen die Waldkraiburg groß gemacht haben. Wir hoffen darauf dass der Abstand zum Wohngebiet nicht verringert wird und Waldkraiburg lebenswert bleibt.

Wir sind eine rein private Initiative die keine Spenden sammelt.

Wir glauben dass wir ohne Natur nicht überleben können.

Ist das so absurd?

Share on Facebook